Aktuell

Für eine nationale Kinderombudsstelle!

Die Schweiz braucht eine nationale Ombudsstelle für Kinder, findet PACH Pflege- und Adoptivkinder Schweiz zusammen mit diversen anderen Organisationen im Kinderrechtsbereich, die sich für so eine Stelle stark machen: www.kinderombudsstelle.ch Am Impact Journalism Day am 16. Juni richteten die Medien ihr Augenmerk bewusst auf Menschen und Projekte, die die Welt zum Besseren verändern. Lesen Sie […]

weiterlesen

Kaufmännische/r Mitarbeiter/in (50 %) gesucht

PACH, Pflege- und Adoptivkinder Schweiz ist eine gemeinnützige, politisch unabhängige Organisation. Das Ziel der Organisation besteht darin, mit ihren Aktivitäten die Entwicklungschancen von Pflege- und Adoptivkindern zu unterstützen. PACH führt eine Fach- und eine Forschungsstelle, publiziert Fachinformationen und Informationen für betroffene Kinder, Pflege- und Adoptiveltern. Zudem bietet PACH eduqua-zertifizierte Weiterbildungen an. Wir suchen per 1. […]

weiterlesen

PACH fordert 14 Wochen Adoptionsurlaub

Lesen Sie hier die Stellungnahme von PACH im Vernehmlassungsverfahren zur parlamentarischen Initiative «Einführung einer Adoptionsentschädigung». Zürich, 22. Mai 2018 Vernehmlassung Parlamentarische Initiative Marco Romano 13.478: Einführung einer Adoptionsentschädigung Sehr geehrter Herr Kommissionspräsident Sehr geehrte Damen und Herren Besten Dank für die Möglichkeit, uns als Fachstelle im Adoptionsbereich am oben erwähnten Vernehmlassungsverfahren beteiligen zu dürfen. PACH […]

weiterlesen

Zahl der Pflege- und Heimkinder ist leicht gestiegen

Unsere zweite Bestandesaufnahme zu Pflege- und Heimkindern in der Schweiz ist da; damit liegen zum ersten Mal vergleichbare Zahlen vor, die sowohl angeordnete wie auch einvernehmliche Platzierungen beinhalten: 2016 gab es hochgerechnet rund 900 Pflege- und Heimkinder mehr als ein Jahr zuvor. Download Bericht 2016 Download Medienmitteilung

weiterlesen

Handbuch Pflegekinder

Vier Perspektiven, ein Handbuch: Das «Handbuch Pflegekinder» stellt aktuelle Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis vor, und zwar mit jeweils vier Perspektiven in jedem Fachartikel: jene des Pflegekindes, jene der Pflegeeltern, die der Herkunftseltern und die der Fachleute. Im Shop bestellen Übrigens: Unseren Fachkurs zum Handbuch führen wir 2019 wieder durch; voraussichtlich im Frühling. Weitere Informationen […]

weiterlesen

Option vertrauliche Geburt – eine echte Alternative

Ist eine Frau in Not? Sie hat Gründe, aus denen niemand erfahren darf, dass sie schwanger ist? Sie hat sich entschieden, das Baby nach der Geburt zur Adoption freizugeben und niemand darf oder soll davon wissen? In der Schweiz gibt es die Option der vertraulichen Geburt. Anders als das Babyfenster oder die anonyme Geburt – […]

weiterlesen

Neues Adoptionsgesetz

Seit Anfang 2018 gilt das revidierte Gesetz, und damit ein moderneres: «Ein liberales Familienrecht sollte das abbilden, was gelebt wird», sagte Bundesrätin Simonetta Sommaruga bei der Verabschiedung der Revision im Mai 2016. Insbesondere Folgendes hat sich geändert: Mussten Ehepaare bis anhin mindestens fünf Jahre verheiratet oder 35 Jahre alt sein, um gemeinsam ein Kind adoptieren […]

weiterlesen

Netz 2/2017: Stiefkindadoption für homosexuelle Paare

Noch immer haben gleichgeschlechtliche Paare mit Kinderwunsch in der Schweiz weder Zugang zu Fortpflanzungsmedizin oder Adoption noch zum gemeinsamen Sorgerecht. Mit dem Inkrafttreten des neuen Adoptionsgesetzes sind sie allerdings zur Stiefkindadoption zugelassen. «Ein wichtiges Etappenziel», sagt die Expertin. Jetzt im Magazin Netz lesen

weiterlesen

Netz 2/2017: Ohne Eltern geflüchtet und unter 18: Heim oder Familie?

Kinder und Jugendliche, die ohne Begleitung von gesetzlichen Vertretern in die Schweiz geflüchtet sind, kommen relativ selten in Pflegefamilien; Kriterium für eine Platzierung ist meist das Alter. Besser wäre, wenn die Bedürfnisse der Betroffenen im Zentrum stünden, findet der Internationale Sozialdienst SSI. Das findet auch PACH. Jetzt im Magazin Netz lesen

weiterlesen

Aktuelle Zahlen zu Pflege- und Heimkindern in der Schweiz

Noch immer wissen wir nicht genau, wie viele Kinder hierzulande sowohl auf Anordnung der Behörden wie auch auf einvernehmlicher Basis bei Pflegeeltern oder in Heimen leben. PACH Pflege- und Adoptivkinder Schweiz will diese Daten nun regelmässig erheben – und kann vorerst eine wertvolle Übersicht bieten … Download Bericht 2015 (PDF) Download Medienmitteilung (PDF)

weiterlesen